… kommt auch ins Haus

Kleinkunst im Wohnzimmer wird wieder populär. Landauf, landab mehren sich die Kulturveranstaltungen im privaten Rahmen, ohne großen Aufwand, mit unverstärkter Poesie und/oder Musik. Wir haben schon einige Hausmusikabende gestaltet und freuen uns immer auf solche Konzerte ohne Berührungsängste.

Hausmusik mit Cuppatea
Für einen Hausmusikabend mit Cuppatea braucht es nicht viel:

  • ein größeres Wohnzimmer
  • Freunde (3-30, je nach Zimmergröße)
  • Getränke
  • Künstler (uns)

Der Termin sollte nicht an ungünstigen Tagen oder zu ungünstigen Uhrzeiten gewählt werden (schlecht: Sonntag 21 Uhr, gut: Samstag 19 Uhr, aber nur ohne Fußball). Eventuell muss er auch mit lärmempfindlichen Nachbarn abgestimmt werden (Kleinkinder!). Auch unverstärkte Instrumente und Singstimmen können deutlich über Zimmerlautstärke liegen, vor allem, wenn das „Publikum“ ordentlich mitsingt.

Die Einladung eurer Gäste sollte zwei bis drei Wochen vorher erfolgen, und zwar privat: Ihr wollt ja keine öffentliche Musikdarbietung organisieren (für die die GEMA Geld von euch haben möchte), sondern einen netten Abend mit Freunden verbringen.

Den Künstlern – also uns – solltet ihr mindestens die Fahrtkosten erstatten können (10 km = 1,50 Euro). Der Rest kann über eine sogenannte „Hutspende“ geregelt werden: in der Pause oder zum Ende des Abends geht unter den Anwesenden ein Hut herum, in den ein beliebiger Geldbetrag eingeworfen werden kann. Die Getränke für die Anwesenden spendiert ihr entweder (oder lasst sie mitbringen) oder sie werden zu Selbstkostenpreisen abgegeben.

Die gesamte Auftrittstechnik bringen wir mit, wir brauchen nur einige Steckdosen und Licht sowie etwa 4 Quadratmeter „Bühne“. Das Sahnehäubchen ist, wenn das „Hauskonzert“ auch noch aufgezeichnet wird (Geräte dafür haben wir) und ein paar Fotos oder ein Video gemacht werden. Dann habt ihr auf alle Fälle einen Super-Beitrag für Youtube, Facebook & Co. Einfach mal ausprobieren – wir sind gern für spannende und lustige Hausmusikaktionen zu haben!

Interesse? Meldet Euch doch einfach mal, wir planen gern etwas für und mit Euch: Hausmusik.

previous arrow
next arrow
Slider