… und sein Mitmachkonzert „Gemeinsam kommen wir weiter“

Nachdem das Singen der Lieder der deutschen Arbeiterbewegung 2015 von der UNESCO als Teil des immateriellen deutschen Kulturerbes anerkannt wurde – woran Joachim nicht ganz unbeteiligt war -, hat sich Cuppatea schon mit einem Seminar und einer Liederwerkstatt an der Pflege dieses Liederschatzes beteiligt.

Inzwischen gibt es auch ein Themenprogramm dazu. Es umfasst sowohl die tradierten Lieder als auch Neubetextungen, modernisierte Stilrichtungen und sogar aktuelles Liedgut. Wir haben festgestellt, dass das Liedgut der Arbeiterbewegung gerade bei jungen Menschen unter 30 Jahren wieder sehr angesagt ist – und die Botschaften sind noch lange nicht veraltet. Etwa ein Drittel des Programms sind zum Mitmachen vorgesehen. Außerdem stellen wir einige neue und eigene Lieder zu sozialen Themen vor.

Das Programm dauert ohne Pause etwa 90 Minuten. Es enthält auch Erläuterungen zu den einzelnen Stücken, zu Entstehungsgeschichte, Hintergründen und nicht ganz offensichtlichen Botschaften in den Liedern.

Weitere Fragen zu diesem Programm beantworten wir Ihnen gern – E-Mail genügt!